Aktuelles

Projekt VETnet in Russland bringt neue junge Fachkräfte

01.03.17 AHK Russland - Berufsbildung - News-Hauptkategorie

Im Februar dieses Jahres legten 3 Bäcker-Konditoren, 3 Köche, 5 Fleischer und 10 Kaufleute im Einzelhandel ihre Abschlussprüfungen erfolgreich ab. In Analogie zum deutschen Prüfungsmodell demonstrierten junge Fachkräfte ihre erworbenen Fähigkeiten in den schriftlichen und praktischen Prüfungen. Jeder von 21 Absolventen erhielt sein Zertifikate von der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer, das den auf der dualen Berufsausbildung nach deutschen Standards basierten Ausbildungsabschluss bestätigen.

Die Absolventen hatten in der Berufsschule für Innovationstechnologien in Tschelkovo (Moskauer Region) und in der Berufsschule von A. V. Nikulin in Podolsk (Maskauer Region) studiert, in denen sie theoretisches Wissen bekommen haben. Darüber hinaus hatten die jungen Fachkräfte von 2 bis 3 Jahren, abhängig von dem gewählten Beruf, praktische Übungen besucht und ihre Handwerke in der Firma "Globus" erlernt, die im Einzelhandel tätig ist. Gemäß dem Ausbildungsvertrag begannen bereits einige von den Absolventen als vollwertige Mitarbeiter im Hypermarket zu arbeiten. Der Rest von ihnen soll vom Betrieb „Globus“ in naher Zukunft auch dort angestellt.

Für die vergangenen Abschlussprüfungen wurden nach der Abschlussprüfungsvorschrift die Prüfungsaufgaben ausgearbeitet und für jeden Beruf wurden die Prüfungsausschüsse aus den Vertretern der Ausbildungsbetriebe und der Bildungseinrichtungen gegründet. Die AHK-Vertreter begleiteten den Prüfungsprozess und unterstützten bei allen Fragen den Prüfungsausschuss. Ein markantes Beispiel für eine solche Unterstützung sind die Schulungen zur Prüferqualifizierung für die Abschlussprüfungen zu erwähnen.